BuchWelt: Earth 2 – Das Eden Projekt

Melissa Crandall


Viel Herausragendes konnte ich an diesem Science Fiction-Roman leider nicht entdecken. Stattdessen gibt es trotz relativ geringen Umfangs einige unschöne Längen, unsympathische Figuren, zu denen man keinen Zugang findet und kaum richtige Spannung. Mehr als zwei Punkte sind damit einfach nicht drin.

Gesamteindruck: 2/7


Flache Charaktere, kaum Spannung.

Die Fernsehserie „Earth 2“, gedreht Mitte der 1990er Jahre, wurde nach nur einer Staffel eingestellt. Leider, ich persönlich fand sowohl Idee als auch Umsetzung großteils sehr gut gelungen. „Das Eden Projekt“ ist der erste von drei Romanen, die zu dieser Serie veröffentlicht wurden – alle drei wurden von jeweils einem anderen Autor geschrieben. Dabei handelt es sich übrigens um Bücher zur Fernsehserie, d. h. sie basieren auf der Serie, nicht umgekehrt.

Der Auftakt von Melissa Crandall ist eine durchwachsene Angelegenheit. Sie hält sich sehr eng an das Vorbild, sämtliche Beschreibungen scheinen 1:1 aus den ersten Folgen bzw. dem Pilotfilm übernommen worden zu sein. An sich kein Fehler, da sich Fans der Serie sofort heimisch in der Geschichte fühlen. Alle anderen werden es aber deutlich schwerer haben. Die Autorin schafft es nämlich nicht, den Charakteren auch nur ansatzweise so etwas wie Tiefe zu verleihen. Auch ihre Beschreibungen des fremden Planeten sind eher einfallslos und weisen keinerlei interessante Höhepunkte auf. Ebenso ergeht es der Handlung – zwar ganz brauchbar geschrieben, aber bei weitem nichts Besonderes. Auch wenn „Das Eden Projekt“ lediglich eine Einführung darstellt und dem Leser die Personen und Umstände näher bringen soll, hat man Ähnliches schon wesentlich besser gelesen.

Wirklich positiv sind mir eigentlich nur zwei Dinge aufgefallen: zum einen sind die Charaktere „Yale“ und „Danzinger“ (die auch im TV zu den Besten gehören) deutlich lebendiger gezeichnet als der Rest und die einzigen wirklichen Identifikationsfiguren. Zweitens gelingt es der Autorin recht gut, die Fremdartigkeit der „Terrianer“ und die schwer greifbare Angst vor ihnen zu beschreiben.

Gesamteindruck: 2/7


Autorin: Melissa Crandall
Originaltitel: Earth 2: A Novel
Erstveröffentlichung: 1994
Umfang: 247 Seiten
Gelesene Sprache: Deutsch
Gelesene Version: Hardcover (dzt. vergriffen)


Thematisch verwandte Beiträge auf Weltending:

Earth 2: Tödlicher Abgrund (BuchWelt)

3 Gedanken zu “BuchWelt: Earth 2 – Das Eden Projekt

  1. Pingback: Autoren A – Z | Weltending.
  2. Pingback: BuchWelt: Earth 2 – Tödlicher Abgrund | Weltending.
  3. Pingback: Fremdwelt: Montagsfrage (21) | Weltending.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.