BuchWelt: Ausgebremst

Wolf Haas


Es kommt wohl ganz darauf an, wie man zu diesem Buch kommt und so sollte man auch die Bewertung sehen: viele Kenner und Fans der Brenner-Bücher dürften es als – gelinde gesagt – gewöhnungsbedürftig empfinden, Haas-Neueinsteigern hingegen könnte es durchaus gefallen, wobei man dann vielleicht mit den Vorgängern (bzw. Nachfolgern, da „Ausgebremst“ zwischen der Brenner-Serie erschienen ist) Probleme haben könnte.

Gesamteindruck: 4/7


„Neue Sprache“ von Haas – nur zum Teil gelungen.

„Ausgebremst“ ist ein untypisches Buch von Wolf Haas, was vor allem an der (für ihn) ungewohnten, „normalen“ Sprache liegt, derer er sich bedient. Typisch ist hingegen die Handlung, die ebenso das kleine Quäntchen an Verworrenheit birgt wie alle Brenner„-Bücher, durch die der Autor bekannt wurde. Nachdem alle Romane um den Detektiv Brenner im oberen Bereich der Wertungsskala anzusiedeln sind, erwartet man sich natürlich auch bei „Ausgebremst“ ein ähnliches Lesevergnügen. Der Dämpfer kommt allerdings recht schnell.

Zunächst sollte man, wenn man die Möglichkeit dazu hat, das Buch kurz anlesen – dann kann es schon mal keine Missverständnisse geben, was die Schreibweise von Haas betrifft, die im Gegensatz zu den Vorgängerbüchern absolut „normal“ ist. Was durch eine Leseprobe natürlich nicht festgestellt werden kann, ist, dass diese Geschichte durch zahlreiche Fakten aus der Formel 1 von vornherein nur für eine recht begrenzte Zielgruppe interessant sein dürfte – eben Krimi-Fans die zugleich auch Formel 1 Fans sind. Was bleibt ist die Geschichte selbst, die auf jeden Fall einen originellen Hauptdarsteller hat – einen Fanartikelhändler der Formel 1 hat man nicht in jedem Buch. Die Handlung selbst wirkt allerdings eher lust- und lieblos beschrieben – hier scheint der Autor seine Detailliebe zu Daten und Statistiken des Motorsports zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Der Schluss kommt recht unerwartet im doppelten Sinne des Wortes – einerseits sind überraschende Wendungen natürlich zu begrüßen, andererseits scheint das Finale etwas zu wenig ausgearbeitet zu sein. Zusammenfassend könnte man sagen, dass Wolf Haas hauptsächlich wegen seiner ungewöhnlichen Sprache und der Figur Brenner aus dem üblichen Krimirahmen fällt – ohne diese ist zumindest dieser Roman insgesamt nur Durchschnitt.

Gesamteindruck: 4/7


Autor: Wolf Haas
Originaltitel: Ausgebremst. Der Roman zur Formel 1.
Erstveröffentlichung: 1998
Umfang: 176 Seiten
Gelesene Sprache: Deutsch
Gelesene Version: Taschenbuch


Thematisch verwandte Beiträge auf Weltending:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.