BuchWelt: „Millennium-Trilogie“ – Zusammenfassende Bewertung

Stieg Larsson


Nach den Einzel-Rezensionen zu „Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“ ist an dieser Stelle ein kurzes Fazit über Stieg Larssons „Millennium-Trilogie“ als Ganzes angebracht – damit sich Neueinsteiger bereits vor dem Kauf des ersten Bandes ein Bild machen können.

Gesamteindruck: 5/7


Gut zu lesen, jedoch alles andere als perfekt.

Die Trilogie zu lesen benötigt im Endeffekt mehr Zeit, als man nach Band 1 annehmen möchte. Eine Vermutung ist, dass das Werk ursprünglich gar nicht als Trilogie bzw. Fortsetzungsgeschichte gedacht war – so würden sich zumindest Unterschiede im Erzähltempo zwischen den einzelnen Bänden erklären lassen. Der erste Teil ist wesentlich flüssiger und konsistenter geschrieben als beide Nachfolger, die mit seitenlangem Füllmaterial zu kämpfen haben, das streckenweise völlig überflüssig, andernorts einfach schwach geschrieben ist. Das bremst den Lesefluss gehörig ein und führt dazu, dass man zwischendurch genervt Querlesen möchte.

Wer sich mit dieser Problematik arrangieren kann, sieht sich mit einem weiteren Problem konfrontiert. In Band 1 gibt es nur Andeutungen davon, in Band 2 geht es dann aber mit „Superhelden-Fähigkeiten“ bei den Ermittlern, insbesondere bei Lisbeth Salander, los. Das ist teilweise ausgesprochen unglaubwürdig, speziell für eine an sich so ernsthafte und ernsthaft geschriebene Romanreihe. Auch muss Stieg Larsson ein wenig zu oft den Zufall bzw. eine Art „deus ex machina“ bemühen, um die Protagonisten auf die richtige Spur zu lotsen oder einer scheinbar ausweglosen Situation zu befreien.

Davon abgesehen ist die „Millennium-Trilogie“ eine gute, wenn auch nicht ausgezeichnete Thriller-Reihe. Mir persönlich sind die angesprochenen Mängel ein bisschen zu schwerwiegend für eine bessere Gesamtwertung. Die Filme habe ich in meiner Wertung übrigens bewusst völlig außen vor gelassen – zum Einen, weil ich nur Teile der schwedischen Verfilmung kenne, zum anderen, weil ich nicht der Ansicht bin, dass das eine etwas mit dem anderen zu tun hat.

Einzelwertungen:

  1. Verblendung: 4/7
  2. Verdammnis: 4/7
  3. Vergebung: 5/7

Gesamteindruck: 5/7


Autor: Stieg Larsson
Umfang: 3 Bände, ca. 2.300 Seiten
Originaltitel:
Män som hatar kvinnor / Flickan som lekte med elden / Luftslottet som sprängdes
Gelesene Sprache: Deutsch


Thematisch verwandte Beiträge auf Weltending:

2 Gedanken zu “BuchWelt: „Millennium-Trilogie“ – Zusammenfassende Bewertung

  1. Pingback: Autoren A – Z | Weltending.
  2. Pingback: BuchWelt: Graue Nächte | Weltending.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.