SpielWelt: Master of Orion 2 – Battle At Antares

Insgesamt kann man diesem Spiel aufgrund des enormen Suchtpotentials und der bis heute selten erreichten Spieltiefe eigentlich nur die Höchstwertung geben. Wir haben es hier mit einem Meilenstein zu tun. Und: Der erneute Spieldurchgang hat erst so richtig die Vorfreude auf einen auf genau diesem Teil der Serie basierenden Nachfolger geweckt.

Gesamteindruck: 7/7


Ein Universum voller Möglichkeiten.

Vom Gefühl her sind die Möglichkeiten, die man in „Master Of Orion 2 – Battle At Antares“ hat, genauso unendlich wie das Weltall. Die Entscheidungsmöglichkeiten beginnen bereits vor dem eigentlichen Spielbeginn, wenn man die Größe und das Alter der Galaxie, die Anzahl der Gegner usw. wählen muss, was deutliche Auswirkungen auf den weiteren Spielverlauf hat. Auch die verschiedenen Rassen, die man durch das Spiel führen kann, haben jeweils ganz eigene Eigenschaften wollen entsprechend mit Bedacht gewählt werden. Alternativ kann auch eine eigene Spezies erschaffen werden, was nahezu Rollenspiel-Atmosphäre aufkommen lässt.

Aber auch das Spiel selbst bietet eine Unzahl an taktischen und strategischen Möglichkeiten, die von den meisten Spielern erst nach mehreren Anläufen komplett genutzt werden dürften – zu dicht ist die Komplexität, als dass sie gleich beim ersten mal zur Gänze erfasst werden könnte. Dabei macht „Battle At Antares“ aber nicht den Fehler seines wenig erfolgreichen, nicht mehr von MicroProse programmierten Nachfolgers, zwischen den vielen Optionen auf die Benutzerfreundlichkeit zu vergessen. Alle Menüs und Kontrollen sind jederzeit gut erreichbar und logisch untergebracht. Auch der Grad der Automatisierung der einzelnen Welten und Systeme kann ganz nach Wunsch angepasst werden. Der große Umfang des Spieles ergibt sich auch aus der Möglichkeit, seine Raumschiffe, die natürlich in verschiedene Klassen (vom Zerstörer bis zum Todesstern) eingeteilt sind, selbst zu designen und aufzurüsten; dazu kommen noch umfangreiche Forschungsmöglichkeiten, die ebenfalls große Auswirkungen auf den Verlauf der Partie haben. Im Endeffekt machen all diese Vorzüge das Spiel zu einem wahren Klassiker, der enormes Suchtpotential hat. Genügend Wiederspielwert ist bei einem solchen Programm so oder so vorhanden, sodass man auch heute noch guten Gewissens eine Empfehlung für „Master Of Orion 2“ aussprechen kann.

Dabei sollten allerdings einige Schwachpunkte nicht verhehlt werden. Zum einen wirkt die Diplomatie, derer man sich im Spiel bedienen kann, doch ziemlich aufgesetzt und bietet zu wenige Optionen, außerdem scheint es mir zuwenig Konsequenzen aus diesen Spielchen zu geben. Negativ fällt auch die schwache Übersetzung ins Deutsche auf, bei der offensichtlich einige Schaltflächen „vergessen“ wurden. Schwache Qualitätskontrolle, vor allem, da dieses Problem sehr offensichtlich ist. Damit wäre aber auch schon genug gemeckert, Grafik und Sound bewegen sich auf akzeptablen, wenn auch nicht gerade berauschendem Niveau. Für ein Programm dieses Genres ist das aber ohnehin sekundär.

Gesamteindruck: 7/7


Genre: Strategie (rundenbasiert)
Entwickler: MicroProse
Jahr: 1996
Gespielt auf: PC
Gekauft bei: Good Old Games


 

Ein Gedanke zu “SpielWelt: Master of Orion 2 – Battle At Antares

  1. Pingback: Spiele A-Z | Weltending.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.